A A A
Erlebnispfad Pulheimer Bach

Erzählstation Rheinterrassen

Koordinaten: 50°58'46.48''N 6°45'45.37'' E

Höhe 87,5 m ü. d. Meer

: wasserwirkungen

 

Rheinterrassen im Einzugsgebiet des Pulheimer Bachs

Ein kleiner Umweg, der sich lohnt. Auf der Höheren Mittelterrasse des Rheines stehend, hat man einen Rundumblick über die Flussterrassenlandschaft des Rheines.

Aufnahme vom 14. Dezember 2009
Aufnahme vom 14. Dezember 2009

Im Südwesten sieht man auf die Jüngere Hauptterrasse, die Ville-Hochfläche, auf der am Ortsrand der Wasserturm Glessen steht (Erzählstation 7). Dahinter erhebt sich die Abraumhalde des Braunkohletagebaus, die Glessener Höhe. Im Mittelgrund markiert die Gruppe Hybridpappeln das Quellgebiet des Keuschenbroichbaches, an dessen Mündung ein Kalksinter entstand (Erzählstation 12).

 

Aufnahme vom 17. Mai 2009
Aufnahme vom 17. Mai 2009

Nach Osten geht der Blick über die Kölner Bucht. Die Terrassentreppe führt hinunter zur Rheinaue, wo der Pulheimer Bach in einem Altarm versickert (Erzählstation 29).

Aufnahme vom 16. Juli 2009
Aufnahme vom 16. Juli 2009

Die höheren Terrassenflächen werden seit dem Neolithikum ackerbaulich genutzt, da die Ablagerungen des Rheines von Löss überdeckt sind. Es sind Staubablagerungen aus den Kaltzeiten. Löss hat hervorragende Standorteigenschaften, weshalb heute viel Weizen (siehe Bild), Gerste und Zuckerrübe angebaut werden. Neuerdings werden auch Kartoffeln und, als Rohmaterial für die Treibstoffherstellung oder als Futter, Raps und Mais produziert.

 

 

FVAVANTGRD0708 1.5 RGSTRD
© 2018 L.E.B