A A A
Erlebnispfad Pulheimer Bach

Erzählstation Grosse Laache

Koordinaten: 50°59'28.45'' N 6°50'19'' E

Höhe 43 m ü. d. Meer

: wasser als lebensgrundlage

Aufnahme vom 4. März 2011
Aufnahme vom 4. März 2011

In den Pulheimer Laachen, einem alten Rheinarm, versickert alles Wasser des Pulheimer Baches und strömt als Grundwasser zum Wasserwerk Weiler, wo es nach neun bis zwölf Jahren ankommt. Diese Versickerung wurde bis 1993 durch Schlitze gefördert, die man in die ehemalige Rheinaue gegraben hatte und die in vielen Karten noch dargestellt sind (siehe unten). Mittlerweile ist das System ökologisch an die Situation in einer Aue angepasst. Die Fläche wird bei starker Wasserführung geflutet. Am Pegel, der Ende August 2010 im sogenannten Entlastungsgraben errichtet wurde, lassen sich die Wasserstände ablesen.

Die bisherigen Pegelschwankungen lagen zwischen 78 cm (links, Aufnahme vom 23. April 2011)... ...und 148 cm (rechts, Aufnahme vom 14. November 2010).
Die bisherigen Pegelschwankungen lagen zwischen 78 cm (links, Aufnahme vom 23. April 2011) und 148 cm (rechts, Aufnahme vom 14. November 2010).

Aufnahme vom 4. März 2011. Die Risse wurden Ende Juli/Anfang August 2010 gebildet
Aufnahme vom 4. März 2011. Die Risse wurden Ende Juli/Anfang August 2010 gebildet

Bei niedrigem Pegelstand reißt die Verbindung zwischen Entlastungsgraben und Auesee ab und der See trocknet aus. Die Trockenrisse des Sommers sind noch nach vielen Monaten am Seegrund erkennbar.

Zurück zu den Erzählstationen hier.  

FVAVANTGRD0708 1.5 RGSTRD
© 2023 L.E.B